So finden Sie einen medizinischen Marihuana-Arzt in Florida

Die Marihuana-Industrie ist erst in den letzten Jahren stärker geworden. Es ist erstaunlich, wie groß die Schritte sind, die die Branche in letzter Zeit unternommen hat. Wenn Sie vor Jahren darüber nachdenken, war es unmöglich, dass die Menschen irgendwann Marihuana für medizinische Zwecke verwenden. Jetzt ist es online genauso einfach, medizinisches Marihuana zu bekommen.

Je nachdem, wo Sie sich befinden, kann medizinisches Marihuana problemlos direkt vor Ihre Haustür geliefert werden. Jeder Staat hat seine eigenen Gesetze und Vorschriften in Bezug auf Cannabisprodukte, da dies noch nicht bundesweit legal ist. Einige Staaten erlauben nur medizinisches Marihuana. Einige erlauben sowohl Freizeit- als auch medizinisches Marihuana.

Wie ist Marihuana im Sunshine State reguliert?

Die Legalität von Cannabis in Florida

Die Cannabisgesetze in Florida sind gemischt. Medizinisches Marihuana ist legal, aber es gibt bestimmte Richtlinien, die zuerst befolgt werden müssen. Auf der anderen Seite wird der Besitz von Freizeitmarihuana als Verbrechen angesehen und mit staatlichen Gesetzen bestraft.

Laut Gesetz ist medizinisches Marihuana nur Personen gestattet, die von Ärzten zertifiziert sind. Dies bedeutet, dass Sie ohne ärztliche Bescheinigung auch kein medizinisches Marihuana kaufen können. Es gibt bestimmte Krankheiten, an denen Sie leiden müssen, bevor Sie für die Verwendung von medizinischem Marihuana zertifiziert werden.

Diese Erkrankungen umfassen Krebs, Epilepsie, Glaukom, HIV / AIDs, Morbus Crohn, Parkinson, Multiple Sklerose, PTBS und mehr. Es ist nicht auf diese Krankheiten beschränkt, da einige Ärzte Ihnen immer noch medizinisches Marihuana verschreiben können, abhängig von der Schwere Ihrer Erkrankung und davon, ob Marihuana eine praktikable Behandlung sein kann oder nicht.

Abgesehen davon müssen Sie zuerst verschiedene Anforderungen einreichen. Für den Anfang müssen Sie einen ständigen oder saisonalen Wohnsitz in Florida haben, bevor Sie in die Registrierung aufgenommen werden. Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, erhalten Sie einen medizinischen Marihuana-Ausweis, den Sie beim Kauf in registrierten Apotheken als Nachweis vorlegen.

Wenn Sie glauben, an einer Krankheit zu leiden, die mit medizinischem Marihuana behandelt werden kann, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Versuchen Sie niemals, medizinisches Marihuana zu bekommen, es sei denn, Sie sind bereits qualifiziert. Denken Sie daran, dies ist eine Straftat, die gesetzlich geahndet werden kann.

Nach dem Gesetz ist der Besitz kleiner Mengen illegal. Der Besitz von 20 Gramm oder weniger ist ein Vergehen, das mit mindestens einem Jahr Haft und einer Geldstrafe von 1.000 US-Dollar geahndet wird. Dies berücksichtigt Freizeitmarihuana und medizinisches Marihuana, wenn Sie nicht für die Behandlung qualifiziert sind.

Wenn Sie im Besitz von mehr als 20 Gramm Marihuana sind – Freizeit und Medizin (wenn Sie nicht über die Zertifizierung verfügen), wird Ihr Fall als Straftat behandelt. Es wird mit einer Freiheitsstrafe von maximal fünf Jahren und einer Geldstrafe von maximal 5.000 US-Dollar bestraft.

Angenommen, Sie haben eine Krankheit, von der Sie glauben, dass sie mit medizinischem Marihuana behandelt werden kann. Welche Schritte müssen Sie unternehmen, um einen Arzt zu finden, der Sie für die Registrierung zertifizieren kann?

Zertifiziert werden

Die Wahrheit ist, dass es sehr einfach ist, einen Arzt zu finden, der Ihnen Marihuana verschreiben kann. Jeder zugelassene Arzt kann dies tatsächlich für Sie tun, solange er Ihren Zustand als mit medizinischem Marihuana behandelbar erachtet. Beachten Sie jedoch, dass nicht jeder Arzt offen ist, die Pflanze als Behandlungsform zu akzeptieren.

Daher ist es immer besser, Ärzte zu finden, die sich auf die Behandlung von Marihuana spezialisiert haben. Ein medizinischer Marihuana-Arzt in Florida ist darauf spezialisiert, Ihnen bei der Behandlung Ihrer Krankheit oder Ihres Zustands mit der Cannabis-Variante zu helfen. Sie haben Jahre darauf verwendet, die Funktionsweise der Pflanze zu verstehen, und sind daher die besten Leute, die Sie auf Ihrem Weg zu medizinischem Marihuana führen.

Der beste Weg, um nach diesen Ärzten zu suchen, ist online. Suchen Sie einfach nach medizinischen Marihuana-Ärzten in der Nähe, und Sie erhalten eine Liste lizenzierter Fachkräfte, die Ihnen weiterhelfen.

Wenn Sie einen Arzt gefunden haben, der Ihren Bedürfnissen entspricht, müssen Sie als Nächstes einen Termin mit ihm vereinbaren. Derzeit gibt es immer noch Sperrbeschränkungen, und einige Ärzte würden stattdessen Online-Termine vorschlagen. Da dies auch zu Ihrer Sicherheit dient, ist es möglicherweise hilfreich, eine Online-Beratung in Betracht zu ziehen.

Bei Online-Konsultationen müssen Sie die Laborergebnisse meistens zuerst an die Adresse des Arztes senden.

Während der Konsultation wird Ihr Arzt Sie nach Ihrer Krankengeschichte und Ihrem Zustand fragen. Es ist immer besser, so ehrlich wie möglich zu bleiben, damit Ihr Arzt genau diagnostizieren kann, welche Behandlung für Sie am besten ist. Denken Sie daran, dass nicht alle Krankheiten und Zustände mit medizinischem Marihuana behandelt werden können.

Ein zugelassener Arzt wird es Ihnen nur verschreiben, wenn er der Meinung ist, dass es notwendig ist, um Sie besser zu machen. Versuchen Sie nicht, Ärzte zu zwingen, Ihnen medizinisches Marihuana zu verschreiben, da sie dann nur denken, dass Sie für andere Zwecke als für die Behandlung zertifiziert werden möchten.

Der Prozess hört nicht auf, sobald Sie für die medizinische Marihuana-Behandlung zertifiziert sind. Tatsächlich ist dies nur der Anfang Ihrer Reise, um besser zu werden. Der nächste Schritt besteht darin, dass Sie Ihre Anforderungen einreichen müssen, damit Sie in das Register zertifizierter Patienten für medizinisches Marihuana aufgenommen werden.

Ihr Arzt wird Ihnen zuerst Ihre Registrierungsnummer für die Registrierung geben. Sie müssen dann einen Antrag stellen, um Ihren Registrierungsausweis zu erhalten. Dies ist ein wichtiger Ausweis, da er das einzige ist, was Sie lizenzierten Apotheken vorlegen müssen, wenn Sie endlich medizinisches Marihuana erhalten.

Nachdem Sie Ihren Ausweis erhalten haben, müssen Sie nur noch das medizinische Marihuana kaufen, das Sie benötigen. Auch in diesem Teil des Prozesses muss man sehr vorsichtig sein.

Sie können medizinisches Marihuana fast nirgendwo kaufen. Florida hat eine Liste von lizenzierten Apotheken, die alle reguliert sind und medizinisches Marihuana verkaufen dürfen. Der Kauf von Marihuana in nicht registrierten Geschäften ist illegal und auch gesetzlich strafbar.

Da es sich um Marihuana für medizinische Zwecke handelt, ist es schließlich nur wichtig, dass Sie nur in autorisierten Apotheken einkaufen. Diese Apotheken verkaufen Marihuana, das für den medizinischen Verzehr geeignet ist. Dies bedeutet, dass ihre CBD- und THC-Werte den regulatorischen Anforderungen entsprechen.

Die gute Nachricht ist, dass es in Florida viele Orte gibt, an denen Sie medizinisches Marihuana kaufen können. Einige Geschäfte erlauben sogar Online-Einkäufe und Lieferungen von Tür zu Tür. Bringen Sie beim Ausgehen unbedingt Ihren Registrierungsausweis und Ihr Rezept mit.

Denken Sie auch daran, dass Ärzte Ihnen das Recht nehmen können, medizinisches Marihuana für die Behandlung genauso zu verwenden, wie sie es geben können. Wenn Ihr Arzt oder die Behörden der Ansicht sind, dass Sie Ihr Privileg missbrauchen, wird Ihre Zertifizierung widerrufen.

In einigen Fällen erhalten Sie eine vorübergehende Sperre und können sich danach erneut registrieren. In anderen Fällen wird Ihr Zertifikat jedoch vollständig gesperrt.

Es gibt viele Gründe, warum Ihr Zertifikat widerrufen wird. Zum einen verwenden Sie es für die illegale Verteilung von medizinischem Marihuana. Ein weiterer Grund ist, dass Sie das Privileg nutzen, mehr zu kaufen, als Ihnen vorgeschrieben ist.

Wie man medizinisches Marihuana konsumiert

Medizinisches Marihuana gibt es in vielen Formen. Das häufigste davon ist das, mit dem Sie wahrscheinlich am besten vertraut sind, nämlich das Rauchen. Da jedoch nicht jeder an das Rauchen gewöhnt ist, entscheiden sich manche Menschen stattdessen für andere Formen von medizinischem Marihuana.

In den letzten Jahren haben Marihuana-Hersteller viele Möglichkeiten gefunden, medizinisches Marihuana aufzunehmen. Zu den neuen Methoden gehört das Dampfen durch Dampfflüssigkeiten, Kapseln, Öle und Lebensmittel. Ihr Arzt wird Ihnen Marihuana verschreiben, aber es ist am besten, wenn Sie ihm mitteilen, wie Sie Marihuana bevorzugen.

Erst kürzlich hat der Bundesstaat Florida die Verwendung von Lebensmitteln für medizinische Marihuana-Patienten erlaubt. Dies sind großartige Neuigkeiten, da Lebensmittel die einfachste Art sind, Marihuana zu konsumieren. Sie kommen meist in Form von Gummis, aber es gibt auch andere Formen von essbaren.

Auch hier ist anzumerken, dass medizinisches Marihuana nicht in allen Formen erhältlich ist, in denen Freizeitmarihuana erhältlich ist. Diese werden hauptsächlich von Apotheken hergestellt, daher gibt es eine Grenze für ihre Herstellung. Da Lebensmittel jetzt erlaubt sind, wird es viel einfacher sein, einen Weg zu finden, medizinisches Marihuana ohne Rauchen zu konsumieren.

Was die Dosierung betrifft, sollten Sie nur das einnehmen, was Ihnen der Arzt verschreibt. In den meisten Fällen dürfen Sie nicht mehr kaufen, als auf Ihrem Rezept angegeben ist. Daher sollten Sie nicht Ihr gesamtes medizinisches Marihuana auf einmal verwenden.

Es gibt einen Grund, warum Ärzte eine Dosierungsgrenze verschreiben, und das liegt daran, dass sie glauben, dass dies der richtige Weg ist, um Ihre Krankheit zu behandeln.

Jetzt gibt es keine ernsthaften Berichte über medizinisches Marihuana, das bei Patienten schwere Reaktionen hervorruft. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass die Pflanze nicht wie beabsichtigt funktioniert, wenden Sie sich so bald wie möglich an Ihren Marihuana-Arzt, da Ihr Körper möglicherweise nicht für den Verzehr der Pflanze geeignet ist.

Vorteile von medizinischem Marihuana

Eine der unmittelbaren Fragen, die Menschen zu Marihuana haben, ist, warum es eine Unterscheidung und unterschiedliche Gesetze in Bezug auf Freizeit- und medizinisches Marihuana geben muss. Während beide noch Marihuana-Pflanzen sind, unterscheiden sie sich in der Zusammensetzung der Cannabis-Verbindungen, die als Cannabinoide bezeichnet werden.

Es gibt viele Cannabinoide, aber die wichtigsten sind Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC). Medizinisches Marihuana enthält Spuren von THC, aber es enthält höhere Mengen an CBD. Auf der anderen Seite hat Freizeitmarihuana höhere Mengen an THC.

THC ist im Grunde die Marihuana-Verbindung, die für das „Hoch“ verantwortlich ist, das Menschen erleben. Aus diesem Grund haben Marihuana-Freizeitvarianten einen höheren THC-Wert. Je höher der THC-Gehalt ist, desto wirksamer ist das Marihuana, wenn es darum geht, das High zu geben.

Auf der anderen Seite haben Sie CBD. CBD wird von vielen Experten auch als medizinisches Wunder bezeichnet. Es ist die Cannabisverbindung, die für die Vorteile verantwortlich ist, die Menschen durch den Konsum von medizinischem Marihuana erhalten. Daher hat medizinisches Marihuana einen höheren CBD. Der THC-Gehalt beträgt normalerweise nicht mehr als 0,3%, was nicht ausreicht, um ein Hoch zu verursachen.

Wie wir bereits gesagt haben, kann medizinisches Marihuana zur Behandlung bestimmter Krankheiten verwendet werden. Es gibt Studien, die bewiesen haben, dass medizinisches Marihuana tatsächlich für medizinische Eingriffe verwendet werden kann. Dies ist der Hauptgrund, warum mehr Menschen medizinisches Cannabis konsumieren.

Neben seiner Fähigkeit, bestimmte Erkrankungen zu behandeln, ist bekannt, dass Marihuana auch andere wichtige Vorteile hat.

Eines ist, dass medizinisches Marihuana zur Schmerzbehandlung verwendet werden kann. Es wurde festgestellt, dass CBD die Fähigkeit besitzt, chronische Schmerzen zu lindern, die durch Erkrankungen wie Arthritis und sogar Verletzungen verursacht werden. In diesem Licht kann es auch Schwellungen und Muskelentzündungen reduzieren. Dies ist ein Grund, warum Sportler auch medizinisches Marihuana konsumieren, weil es ihnen hilft, mehr zu trainieren.

Neben seiner Fähigkeit, körperliche Beschwerden zu behandeln, wird medizinisches Marihuana auch zur Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen und PTBS eingesetzt. Medizinisches Marihuana hat zwar eine hohe Wirkung, wirkt aber beruhigend und beruhigt den Geist der Benutzer.

In Staaten, in denen dies legal ist, bevorzugen Psychiater die Verwendung von medizinischem Marihuana gegenüber anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten für Patienten, die unter diesen Bedingungen leiden.

Dies sind nur einige der Gründe, warum immer mehr Menschen eine Behandlung mit medizinischem Marihuana in Betracht ziehen. Dank einer besseren öffentlichen Aufnahme und einer besseren Unterstützung durch die Regierungschefs ist es jetzt einfacher, Marihuana zu beschaffen. Es wird eine Zeit kommen, in der Marihuana in den USA bundesweit legal sein wird, aber im Moment ist es am besten, zuerst die gesetzlichen Standards einzuhalten.

Die gute Nachricht ist, dass mehr Geld investiert wird, um die Funktionsweise von CBD und medizinischem Marihuana vollständig zu verstehen. Da mehr Studien die Vorteile von Marihuana belegen, können wir von der Öffentlichkeit und den Leitungsgremien eine bessere Stimmung erwarten.

Wie bei jeder Form der Behandlung sollten Sie im Rahmen eines medizinischen Marihuana-Behandlungsplans sehr verantwortungsbewusst sein. Es ist etwas, das Sie nicht missbrauchen sollten, nur weil Sie damit gegen das Gesetz verstoßen, sondern auch, weil Sie eine großartige Gelegenheit verpassen, auf natürliche Weise behandelt zu werden.

Post a comment:

Your email address will not be published.